Wussten Sie, dass es auf der Insel Madeira sogar Sandstrände gibt?

Die Insel Madeira ist im Gegensatz zum goldenen Sandstrand von Porto Santo (klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren) eigentlich nicht als Badeort bekannt. Allerdings halten auch die Strände von Madeira angenehme Überraschungen für Sie bereit!

Hier haben die Strände meist das eher außergewöhnliche Kiesel- und Vulkangestein, aber auch einige  Sandstrände erwarten Ihren Besuch und werden Sie garantiert mit ihren Landschaftsausblicken beeindrucken.

 

Wir stellen Ihnen hier vier Sandstrände auf Madeira vor, die Sie unbedingt besuchen sollten!

1. Calheta

In Calheta befindet sich der erste Strand in Madeira, der aus importiertem Sand entstand. Die Bucht ist von  Wellenbrechern umgeben, sodass Sie hier den starken Meeresströmungen kaum ausgesetzt sind. Es gibt zwei Bereiche inkl. Liegestuhlvermietung sowie sehr zur Freude der Kinder einen aufblasbaren Spielplatz auf dem Wasser. Der Strand befindet sich neben dem Yachthafen von Calheta mit seiner Promenade und verschiedenen Einrichtungen wie WC, Umkleideräumen, Volleyballplätzen und Restaurants. Ganz in der Nähe finden Sie auch einen Supermarkt sowie Parkplatz (Parkuhren).

 

2. Machico

Ebenfalls an der Südküste auf der anderen Seite der Insel liegt der Machico-Strand, der auch aus importiertem und sehr weichem Sand erschaffen wurde. Spektakulär ist hier, dass Sie aufgrund des nahegelegenen Flughafens am Strand liegend oder im Wasser schwimmend Start und Landung der Flugzeuge beobachten können. Eine schöne lange Promenade verläuft direkt neben dem Strand. Hier befinden sich ein Parkplatz (Parkuhren) sowie mehrere Restaurants und Cafés mit Terrassenausblick. Daneben liegt auch gleich der natürliche Machico-Strand mit dem für die Insel typischen Kieselgestein und schwarzen Sand. Über eine Steinbrücke ist hier der Zugang zum Meer möglich.

 

3. Prainha

Neben Ponta de São Lourenço an der Südostküste von Madeira gibt es den kleinen aber feinen Strand namens Prainha. Er ist mit seinem natürlichen, feinkörnigen und schwarzen Sand  von einer Bucht geschützt. Dank eines Fußweges und einiger Stufen ist er leicht zu erreichen. Ihr Auto können Sie oberhalb neben der Hauptstraße parken. Dieser Strand ist bekannt für sein klares Wasser und die atemberaubende Landschaft. Um ihn herum gibt es Berge mit einigen Bäumen und die malerische Kapelle von Nossa Senhora da Piedade. Er hat ein kleines Restaurant mit Terrasse, WC und Duschen.

 

4. Seixal

Der natürliche Sandstrand des Hafens von Seixal an der Nordküste der Insel ist dank seiner einzigartigen Landschaft einer der am meisten fotografierten Strände auf Madeira. Sein schöner und feiner schwarzer Sand wird durch das schimmernde Grün der umliegenden Berge hervorgehoben. Am kleinen Hafen daneben brechen beeindruckend die kraftvollen Wellen. In der Nähe liegen auch die natürlichen Schwimmbecken von Seixal, die zu schönen Tauchgänge einladen.

Praia do Seixal Praia do Seixal

Die Sandstrände von Madeira bieten eine eindrucksvolle und unerwartete Landschaft inmitten des Atlantischen Ozeans.

Legen Sie Ihr Handtuch auf den Sand oder das runde Kieselgestein. Verpassen Sie nicht die Schönheit der Strände Madeiras!