Die beste europäische Insel 2018+ info
Weiter zu entdecken

 

Das Meer

Das Meer um Madeira mit seiner angenehmen jährlichen Durchschnittstemperatur von 21 ºC und einer faszinierenden Unterwasserwelt beherbergt eine reiche und vielfältige Fauna, wie z. B. Fische, Vögel, Reptilien und Säugetiere. An der Nordküste zeigt sich das Meer in tiefen Blautönen und wird von starkem Seegang aufgewühlt. Im Gegensatz dazu ist das Meer an der Südküste ruhig, kristallklar und nur wenig bewegt.

 

Besonders zu erwähnen ist das Naturreservat Garajau. Es liegt an der Südküste und wurde angelegt, um diesen bevorzugten Küstenabschnitt Madeiras zu schützen.

 

Das Meer um die Insel Porto Santo ist dem Meer der Südküste Madeiras ähnlich. Jedoch ist es noch klarer und verzaubert mit seinem unvergleichlichen türkisblau.

Meer

Freizeitaktivitäten

Gäste an der Küste Madeiras können begleitet von Riesenzackenbarschen und anderen Fischen Tauchgänge unternehmen oder das künstliche Riff des auf 30 Meter gesunkenen Schiffs „Madeirense“ erforschen, das Taucher aus der ganzen Welt anzieht. Dank der milden Durchschnittstemperatur des Meeres kann man ganzjährig schwimmen, surfen, segeln, stand-up-paddeln, schnorcheln und tauchen.

Meer

Strände

Die Insel Porto Santo ist für ihre goldenen Sandstrände berühmt. Die Insel Madeira hingegen für ihre natürlichen vulkanischen Schwimmbecken, ihre Kieselstrände (vulkanische Kieselsteine) und schwarzen Sandstrände. Auf Madeira befinden sich außerdem einige Strände mit importiertem gelbem Sand und verschiedene Badekomplexe mit Schwimmbecken und Direktzugang zum Meer, die über die gesamte Insel verteilt liegen. Viele der Strände sind mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet, die ihre hervorragende Qualität garantiert.

Das Meer

Natürliche Schwimmbecken

Eines der bekanntesten Merkmale der Insel Madeira sind die natürlichen Schwimmbecken. Sie bestehen aus vulkanischem Gestein und füllen sich auf natürliche Weise mit Wasser. So entstehen durch die kräftige Brandung Salzwasser-Schwimmbecken. Das Naturschauspiel, wenn die Wellen gegen den Fels schlagen, ist einzigartig. An Tagen mit ruhigerem Meer wandeln sich die Schwimmbecken in echte Seen und man hat das Gefühl in einem natürlichen Schwimmbecken mitten im Meer zu schwimmen.