Eine faszinierende Unterwasserwelt umgibt die Inseln Madeira und Porto Santo.

Die große Artenvielfalt, Durchschnittstemperaturen von 21º C und eine gute Sicht sind einige der herausragendsten Merkmale. Sie müssen keine langen Strecken zurücklegen, um an einen guten Tauchplatz zu gelangen, sondern können einfach ein Hotel mit seiner Tauchbasis nutzen. Es stehen Ihnen mehrere professionelle Tauchunternehmen zu Ihrer Verfügung, so das, Focus Natura, das Rhea Dive und das Explora Madeira.

 

Ein weiterer Vorteil des Tauchens auf Madeira ist, dass neben den Tauchpunkten, wo man mit dem Boot hinfährt, Sie auch direkt vom Strand aus tauchen können. So zum Beispiel an den Orten wie Galo, Reis Magos und Caniçal.

Ob als Anfänger oder professioneller Taucher können Sie während Ihres Aufenthaltes auf Madeira beeindruckende Tauchgänge in unterschiedlichen Tiefen und mit vielen verschiedenen Unterwasserszenarien erleben.

 

 

1.Porto Santo

Das Tauchen im kristallklaren Wasser der Insel Porto Santo ist zweifellos einer der beeindruckendsten Tauchgänge der Welt! Sie können hier eine hervorragende Sicht bis zu 40 Metern Tiefe zu erleben! Es gibt zwei Schiffe, die „Madeirense“ und die „Corveta General Pereira d’Eça“, die auf 30 Meter Tiefe hinabgelassen wurden, um so zwei künstliche Riffe zu schaffen. Das Schiff „Madeirense“ wurde im Jahr 2001 versenkt und zeigt heute eine reiche Meeresfauna mit dem dunklen Zackenbarsch (Epinephelus marginatus), Salemas (Sarpa salpa), Königsfischen (Pseudocaranx dentex) und Amberjacks (Seriola dumerili).

Im Juli 2016 wurde das Kriegsschiff „Corveta General Pereira d ‚Eça“ versenkt. Die dort bereits vorhandene Artenvielfalt wächst derzeit stetig und weist ein erhebliches Wachstumspotential auf.

 

2.Naturschutzgebiet Madeira – Garajau

Eines der besten Tauchgebiete in Madeira ist das Naturschutzgebiet Garajau, das Taucher aus aller Welt anzieht.

Dieses Reservat erstreckt sich auf einer Länge von etwa 7 km Küste, von Lazareto bis Ponta da Oliveira und umfasst sieben traditionelle Tauchplätze: „Lazareto“, „Pináculo“, „Mamas“, „Garajau-Strand“, “Baía dos Porcos“ , „Arena“ und „Galo“.

Der Tauchpunkt „Mamas“ -auch bekannt als „T-Reef“- wurde nach zwei Felsen benannt, die sich in der Tiefe von 13 bis 30 Meter befinden und nur 10 Meter auseinander liegen. Hier finden Sie Barrakudas, Muränen, Amberjacken, Makrelen und Rochen.

Der Strand Praia do Garajau ist dank seiner freundlichen Zackenbarschen einer der berühmtesten Tauchplätze.

Durch die „Domestizierung“ von Zackenbarschen durch Taucher seit den 1980er Jahren sind die Exemplare in dieser Gegend zu „Tauchpartnern“ geworden. Es ist heutzutage möglich, dieser Spezies sehr nah zu kommen – das müssen Sie unbedingt erleben! Neben den Zackenbarschen können auch Schwärme von Salemas, Barracudas, Amberjacks und Riesenanemonen beobachtet werden.

 

3.Madeira – Reis Magos

Dieser Tauchplatz ist für sein reichhaltiges Seeleben bekannt, besonders wegen der kleinen Arten  wie Seepferdchen und Anglerfisch. Nachttauchgänge sind auch in diesem Tauchabschnitt beliebt und ermöglichen Ihnen mit aktiven Algen und „schlafenden Fische“ eine neue Perspektive auf das Meer.

 

4.Madeira – Caniçal – Ponta de São Lourenço (Cais do Sardinha)

Der geologische Reichtum dieser Gegend ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Highlights dieses Tauchplatzes sind die schwarzen Korallen, Barrakudas und Kraken.

 

5.Desertas-Inseln (Baixa da Agulha)

Über eine Bootsreise können Sie das Naturschutzgebiet der Desertas-Insel als Teil des Natura 2000 Netzes erreichen. Es ist eines der letzten Rückzugsgebiete der Seelöwen (Monacus-Monacus) und ein wichtiger Nistplatz für Seevögel. Diese Inseln sind etwa 12 Seemeilen von Ponta de São Lourenço (Madeira) entfernt. Der Zugang ist privaten oder Booten des Touristikbereiches gestattet, bedarf aber der vorherigen Genehmigung durch den Madeira Natural Park Service. Baixa da Agulha befindet sich im nördlichen Bereich von Ilhéu Chão. Die Gegend weist eine unglaubliche Artenvielfalt auf, bietet eine ausgezeichnete Sicht und ermöglicht Tauchgänge bis zu 60 Meter Tiefe!

 

Wenn Sie mit Kindern reisen, beachten Sie, dass Sie nur mit einem Tauchlehrer tauchen können und die Kinder mindestens 10 Jahre alt sein sollten. Ansonsten können Sie mit der Familie auch sehr gut schnorcheln.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Planen Sie Ihren nächsten Tauchgang..

Entdecken Sie Madeira!