Beim nächsten Besuch auf Madeira bloß nicht den Badeanzug vergessen!

Die hier beschriebenen fünf Schwimmbecken sind wohl die beste Wahl, um sich an warmen Tagen auf der Insel zu erfrischen. An manchen Tagen beeindrucken die Wellen mit ihrer Kraft, wenn sie gegen die Vulkanfelsen spritzen und zu spektakulären Fotos einladen. An anderen scheint das Meer so ruhig wie ein See, so dass sich Himmel und Sonne in seiner Oberfläche in einem klaren Bild widerspiegeln. Diese perfekte Abwechslung der Naturschauspiele kann man wirklich nur an wenigen Orten der Welt beobachten.

 

Hier möchten wir Ihnen unsere an verschiedenen Stellen der Insel gelegenen Top 5 Vorschläge zum Baden vorstellen:

1.Die natürlichen Schwimmbecken von Porto Moniz – Nordküste

Diese sind wohl die bekanntesten Schwimmbecken auf Madeira. An der Nordküste in Porto Moniz gelegen, sind sie ein Muss für jeden Besucher der Insel. Der Anblick der aus natürlichem vulkanischen Felsen geformten Becken mit dem Meer im Hintergrund ist beeindruckend. Das natürliche Salzwasser aus dem Meer sorgt für die ständige Frische in den Becken. An einigen Stellen ist es flach, an anderen doch so tief, dass man schöne Tauchgänge unternehmen kann. Die Becken  sind gut erreichbar für Personen mit eingeschränkter Mobilität. Der Eintritt ist kostenpflichtig.

 

2.Die natürlichen Becken von Seixal – Nordküste

Bekannt als „der schönste Fleck des Nordens“, verdient die Gemeinde Seixal eine besondere Erwähnung.

Mit einem großen schwarzen Sandstrand und natürlichen Schwimmbecken, umgeben von einer idyllischen Landschaft mit Vulkanfelsen und beeindruckenden hohen Bergen, bietet sich hier ein vollkommenes Gesamtbild. Die Schwimmbecken, mit einer Bar nur wenige Schritte vom Wasser entfernt, bieten eine ruhige und gemütliche Atmosphäre.

Mieten Sie eine Sonnenliege und verbringen Sie hier entspannte sonnendurchflutete Stunden. Der Eintritt ist frei.

 

3.Die Schwimmbecken am Lido – Funchal

Der Lido, wiedereröffnet im Jahr 2016, ist ein historischer Badeort in Funchal.

Schon seit etwa acht Jahrzehnten lädt er Einheimische und Besucher zum Entspannen am Meer ein.

Es war schon immer „der“ Ort von vielen Festivals, Wassersportwettbewerben und Badefreuden. Im Laufe der Zeit entstanden ein größerer Pool, der von den Wellen des Meeres besser geschützt war, sowie zwei Kinderbecken mit Rutschen und garantiertem Spaß. Mehrere Sonnenbereiche ermöglichen einen leichten Zugang zum Meer. Das Strandbad ist sehr gut ausgestattet und hat unter anderem einen Aufzug für Personen mit eingeschränkter Mobilität. Der Eintritt ist kostenpflichtig.

 

4.Der Strandkomplex Poças do Gomes / Doca do Cavacas – Funchal

Ein Spaziergang entlang der Lido Promenade führt Sie zum Doca do Cavacas, leicht erkennbar am einzigartigen Fischerboot mit gleichem Namen. Seine natürlichen Schwimmbecken, obwohl nicht sehr groß, bieten außergewöhnliche Aussichten. Bewundern Sie den Strand Praia Formosa, Cabo Girão und das Meer zu Ihren Füßen. Es lohnt sich, bis zum Sonnenuntergang zu bleiben und das wunderschöne Farbspiel am Horizont zu erleben. Dieser Badekomplex hat einen Sicherheitszaun und der Eintritt ist kostenpflichtig.

 

5.Der Badekomplex Caniçal – Ostküste

Die Schwimmbecken von Caniçal befinden sich am östlichen Ende der Insel, am Meer und sind von einer wunderschönen Naturlandschaft umgeben . Es gibt zwei ausreichend große Becken, davon eines für Kinder. Auch finden Sie Sonnenbereiche, Umkleideräume, einen Sicherheitszaum und mehrere über Treppen mögliche Zugänge zum Meer. Die weitreichende Aussicht ist wunderschön und erlaubt einen Blick über das Meer bis hin zu den Desertas Inseln. Der Eintritt ist kostenpflichtig.

 

Auf dieser Insel gibt es viele Möglichkeiten zum Schwimmen und Entspannen …!!!

Genießen Sie die natürlichen Schwimmbecken mit ihrem klaren Wasser und dem endlosen Blick auf das Meer.

Tauchen Sie ein! Entdecken Sie Madeira!