Die beste europäische Insel 2018+ info

Vereda da Ilha

Der Pfad beginnt bei der Berghütte des Pico Ruivo, dem höchsten Berg der Insel, zu dem man auf dem Wanderweg PR1.2 – Vereda do Pico Ruivo gelangt. Der Weg führt durch zwei unterschiedliche Ökosysteme, die zum Europäischen Naturschutznetz Natura 2000 gehören: das Zentralmassiv und der Lorbeerwald. Das erste System, das sich von den höchsten Gipfeln bis zu einer Höhe von 1200 m erstreckt, ist von einer Vegetation mit Kräutern und Büschen geprägt, zum Beispiel der spanischen Besen-Heide (Erica scoparia). Früher wurde die Gegend zur Herstellung von Holzkohle genutzt. Der Weg führt über den Tunnel von Vale da Lapa hinweg und kreuzt den Wanderweg PR9 – Levada do Caldeirão Verde, der im Forstpark Queimadas beginnt und dort auch wieder endet. Beim Abstieg stößt man auf den ursprünglichen Wald Madeiras, den Lorbeerwald, der auf einer Höhe von 400 bis 1200 m Höhe wächst. Besuchen Sie beim Abstieg auf der asphaltierten Straße die Achada do Marques bei Ilha, einem kleinen Weiler, der von den sogenannten „poios“ (Ackerflächen) und alten Heuschobern geprägt ist.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Länge: 8,2 km / 7 km

Dauer: 3 Std.

Höchster Punkt: 1862 m

Niedrigster Punkt: 485 m

Start: Berghütte von Pico Ruivo

Ende: Gemeinde von Ilha

Empfehlung: Es kommt häufg zu Wetterumschwüngen; nehmen Sie warme Kleidung mit.

Anfahrt: Nur mit dem A