Die beste europäische Insel 2018+ info
Weiter zu entdecken

Natur

Gärten und Parks

Madeira ist auch für die Vielfalt der Gärten und Parks berühmt, die sehr gepflegt sind und von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen geschätzt werden. Das subtropische Klima sichert das Überleben einer großen Vielfalt an Blumen, Pflanzen und Bäumen aus aller Welt, deren Duft und Farben der Insel ihren natürlichen Zauber verleiht. Strelitzien, Magnolien, Anthurien, Orchideen… Zu jeder Jahreszeit blühen Blumen.

 

Auch haben viele der Quintas auf Madeira schöne Gärten, jahrhundertealte Bäume, Blumen und Teiche. Sie vermitteln Ruhe in einer romantischen Umgebung und sind immer einen Besuch wert.

 

Ganz egal wo man ist, die Natur ist stets präsent. Sogar in der Innenstadt von Funchal, die beim Wettbewerb „Blühende Städte und Dörfer in Europa – 2000“ die Goldmedaille gewann.

Besuch

Botanischer Garten von Madeira

Beschreibung:
Mehr als 2000 exotische Pflanzen aus der ganzen Welt, mehrere Bäume und Ziersträucher, ein Bereich mit Orchideen, Rasenflächen, Aussichtspunkten und einem Amphitheater für spielerische Aktivitäten. Eintritt kostenpflichtig. Café / Terrasse.
  • Kostenpflichtiger Zugang
  • Café/Snackbar

Jardim da Ajuda

Beschreibung:
Mit 16 verschiedenen Palmenarten, einem speziellen Bereich für Kinder und Sport - Petanque, einem Basketballkorb, zwei Tischtennisplatten und drei Spieltischen. Eintritt frei.)
  • Kostenloser Zugang

Jardim de Santa Luzia

Beschreibung:
Fünf verschiedene landschaftlich gestaltete Bereiche: Lorbeergarten, Terrassengarten, Wassergarten, tropischer Garten und Amphitheater. Schornstein der alten Fabrik und verschiedene Maschinen aus der alten Zuckerrohrmühle von Hinton oder Torreão. Café. Auszeichnung - Nationaler Preis für Landschaftsarchitektur, in der Kategorie Außenräume zur öffentlichen Nutzung. Eintritt frei.
  • Kostenloser Zugang
  • Café/Snackbar

Jardim Quinta das Cruzes

Beschreibung:
Jahrhundertealte Bäume wie Kampferbäume, Palmen, Drachenbäume, Tipuanas, Magnolien, stinkender Lorbeer, Holunder und ein Orchidarium. Höhlen, Brunnen, Grabsteine, Manuelinische Fenster, Kapelle Nossa Senhora da Piedade, Orchestrophon und Kreuze-Museum. Café. Gärten, Eintritt frei, Museum kostenpflichtig.
  • Café/Snackbar

Jardim Quinta Magnólia

Beschreibung:
Grünfläche und Garten mit Magnolien, Kampferbäumen, Jacarandabäumen, indische Perseas, Barbusanos, Drachenblutbäumen, Kasuarinen und einem Sportparcours. Auch gibt es hier eine Kunstgalerie, Räume für Workshops, ein Café, einen Kinderspielplatz und Tennisplätze. Eintritt frei, Tennisplätze kostenpflichtig.
  • Café/Snackbar
  • Kostenloser Zugang

Jardim Tropical Monte Palace

Beschreibung:
Tropischer Garten mit etwa 100 000 Pflanzenarten, darunter Azaleen, Heidekraut und verschiedene Bäume, dazu eine Vielzahl von Farnen und eine große Sammlung von Sagopalmfarnen (Encephalartos). Bereich der sich der Flora Madeiras widmet. Café. Eintritt kostenpflichtig.
  • Café/Snackbar
  • Kostenpflichtiger Zugang

Jardins do Palheiro

Beschreibung:
Große Sammlung von Kamelien und verschiedenen exotischen Pflanzen aus aller Welt, Rosengarten, Rasenflächen, Teiche und Kapelle. Café. Eintritt kostenpflichtig.
  • Café/Snackbar
  • Kostenpflichtiger Zugang

Núcleo dos Dragoeiros

Beschreibung:
Sammlung jahrhundertealter Drachenblutbäume und anderer, wie z. B. Barbusano, stinkender Lorbeer, indische Persea, echter Lorbeer sowie Büschen, wie Heidekraut und Natternkopf. Panoramablick über Funchal. Eintritt frei.
  • Kostenloser Zugang