Die beste europäische Insel 2018+ info
Weiter zu entdecken

Naturpark

Naturschutzgebiete

Aufgrund der besonderen geologischen und ökologischen Gegebenheiten, die auch von wissenschaftlichem Interesse sind, sind mehrere Gebiete des Archipels von Madeira als Naturschutzgebiete ausgewiesen.

 

Sie befinden sich in abgelegenen Gebieten im Atlantik, wie z. B. den Inseln Ilhas Desertas, Ilhas Selvagens (Portugals erstes Naturschutzgebiet) oder Ilhéus, die zum Netz der Meeresschutzgebiete von Porto Santo gehören.

 

Auf der Insel Madeira sind diese Gebiete leicht mit der Seilbahn zu erreichen, wie z. B. das Naturschutzgebiet Rocha do Navio und das Naturschutzgebiet Garajau, das nur wenige Autominuten von Funchal entfernt liegt.

Besuch

System der Meeresschutzgebiete von Porto Santo

Beschreibung:
Um Porto Santo befinden sich verschiedene Inselchen, die aufgrund ihrer Relevanz im Hinblick auf die Biodiversität zu einem Ökosystem von Meeresschutzgebieten gehören.

Insgesamt sind es 6 Inselchen: Cenouras, Cal (oder “de Baixo”), Farol (oder “de Cima”), Rocha do Nordeste (oder “de Fora”), Fonte da Areia und de Ferro. Für den Besuch der Inseln ist eine vorherige Genehmigung des Instituts für Forstwirtschaft und Naturschutz erforderlich, wobei die Ilhéu da Cal aufgrund ihrer Geschichte, die eng mit dem Kalkabbau verbunden ist, eine der beliebtesten ist.

Naturreservat Rocha do Navio

Beschreibung:
Hier wird die endemische Flora auf den Klippen und auf der angrenzenden Ilhéu da Viúva bewahrt, einem potentiellen Lebensraum der Mönchsrobbe. Erreichbar ist es mit der Seilbahn, die am Aussichtspunkt Rocha do Navio in Santana beginnt und in der Nähe des Kieselstrandes endet. Seinen Namen verdankt es dem Schiffbruch eines Schiffes im 19. Jahrhundert.
  • Mit Seilbahn erreichbar

Teilweises Naturreservat Garajau

Beschreibung:
Das Reservat bietet einzigartige Möglichkeiten zum Tauchen und den nahen Kontakt mit harmlosen Arten wie Zackenbarschen (Epinephalus guaza). Es befindet sich am Strand von Garajau, etwa 15 Autominuten von Funchal entfernt. Man erreicht es mit dem Auto oder der Seilbahn von Ponta do Garajau aus.
  • Mit dem Auto erreichbar
  • Mit Seilbahn erreichbar

Naturreservat der Ilhas Selvagens

Beschreibung:
Das Naturreservat besteht aus zwei Inseln vulkanischen Ursprungs, die ungefähr 300 km südöstlich von der Insel Madeira liegen. Selvagem Grande, ist die Hauptinsel, auf der sich auch die Versorgungsstation für das Schutzgebiet befindet und auf der mehrere Projekte zur Erforschung und zum Schutz der natürlichen Lebensräume und der Biodiversität durchgeführt werden. Selvagem Pequena besteht aus mehreren Inselchen und ist mit Kalksandstein bedeckt.

Die Inseln wurden 1971 als erstes nationales Reservat Portugals klassifiziert. Die einzige Insel, die besucht werden kann, ist Selvagem Grande, nach vorheriger Genehmigung durch das Institut für Forstwirtschaft und Naturschutz. Diese Inseln sind wichtige Lebensräume für die Erhaltung und den Schutz der makaronesischen Seevögel, insbesondere des Sturmtauchers (Calonectris borealis).

Naturreservat der Ilhas Desertas

Beschreibung:
Diese drei kleinen Inseln, Ilhéu Chão, Deserta Grande und Bugio im Südosten der Insel Madeira sind Zufluchts- und Schutzgebiete der Mittelmeer-Mönchsrobbe (Monachus monachus), Nistplatz für Seevögel und für den Schutz seltener Arten endemischer Flora.

Die einzige Insel, die besucht werden kann, ist Deserta Grande, nach vorheriger Genehmigung durch das Institut für Forstwirtschaft und Naturschutz oder durch ordnungsgemäß zugelassene Touristenboote. Auf der Deserta Grande kann man eine geführte Tour durch den Naturpark machen und am Strand tauchen oder schnorcheln. Die Bootsfahrt von Funchal zur Deserta Grande dauert etwa 3 Stunden.
  • Per boot erreichbar